Konjakwurzel , Teufelszunge (Pflanze) (Amorphophallus konjac)

Weitere Bezeichnungen: Tränenbaum, Teufelszunge
Herkunft der Pflanze: Asien

Eigenschaften & Verwendung: 200/40
– Ein-Jährig
– Zwei-Jährig
– Staude
– Halbstrauch
– Strauch
– Baum

– Kletterpflanze
– Hängepflanze
– Kriechpflanze
– Ufer- und Sumpfpflanze
– Wasserpflanze
– Essbar
– Heilkraut
– Gewürzpflanze
– Aphrodisiakum
– Zier-/Blütenpflanze
– Grün-Dünger
– Bienen-/Hummel-Weide
– Schmetterlings-Weide
– Vogel-Weide
– Giftig
– Duftpflanze
– Färberpflanze
– Räucherpflanze
– Obst/Fruchtgemüse
– Blatt-/Stielgemüse

Gut zu Wissen
Die Konjakwurzel ist eine seltene, aber wenig anspruchsvolle Kübelpflanze. Ab einem Gewicht der Knolle von etwa 500g bildet sich im zeitigen Frühjahr eine recht imposante Blüte (50 Zentimeter hoch), die ähnlich streng riecht wie beim großen Bruder Titanwurz (Amorphophallus titanum), anschließend kommt das baumförmige Blatt. Das Konjakmehl (E 425) kommt gelegentlich in Lebensmitteln zum Einsatz z.B. Pudding, Grütze, Soßen mit Konjakmehl als kalorienloser Sahneersatz. Konjaknudeln sind von gummiartiger Konsistenz, riechen nach altem Fisch, schmecken aber nach nichts. Dafür enthalten sie kaum Kalorien.Dieses Aroma verflüchtigt sich durch das Kochen oder Anbraten. Die Vegetationsperiode dauert von März bis September. Die restliche Zeit des Jahres übersteht sie als blattlose Knolle.



Pflanze: 6.50 EUR
verfügbare Pflanzen: 14

Pflanzung & Pflege

Frosthärte: Frostempfindlich
Licht:
Wasserbedarf: /
Boden: Nährreich, Humos
Weitere Eigenschaften: Flachwurzler
Blüte
Farbe:
Zeitspanne: Februar - Mai