Bittermelone (Momordica charantia)

Weitere Bezeichnungen: Bittergurke, Balsambirne oder Bittere Spring-Gurke
Herkunft der Pflanze: Asien

Eigenschaften & Verwendung: 300/35
– Ein-Jährig
– Zwei-Jährig
– Staude
– Halbstrauch
– Strauch
– Baum

– Kletterpflanze
– Hängepflanze
– Kriechpflanze
– Ufer- und Sumpfpflanze
– Wasserpflanze
– Essbar
– Heilkraut
– Gewürzpflanze
– Aphrodisiakum
– Zier-/Blütenpflanze
– Grün-Dünger
– Bienen-/Hummel-Weide
– Schmetterlings-Weide
– Vogel-Weide
– Giftig
– Duftpflanze
– Färberpflanze
– Räucherpflanze
– Obst/Fruchtgemüse
– Blatt-/Stielgemüse

Gut zu Wissen
Eine schnell wachsende Heil-Pflanze. Alle Pflanzenteile haben eine stark blutzuckersenkende Wirkung . Bittergurke ist zudem eine in vielen asiatischen Ländern geschätzte Gemüsepflanze und gleichzeitig beliebtes Hausmittel bei diversen Beschwerden. Gegessen werden die unreifen, bitteren, aber doch angenehm schmeckenden Früchte. Es ist alles von dieser Rankpflanze verwendbar. Die Liste der Heilanwendungen ist lang: Blutzucker-, Cholesterin- und blutdrucksenkend, durchblutungsfördernd, entzündungshemmend, immunstärkend, Fettverdauung stimulierend, gegen Insektenstiche, Brandwunden, Arthritis, Hepatitis, antibiotisch, antiviral, tumorhemmend. Enthält u.a. ein insulinähnliches Peptid.



Saatgut: 4.20 EUR
verfügbare Samentüten: 13 (ca. 5 Samen pro Samentüte)

Pflanzung & Pflege
Aussaat: Februar - Juni
Frosthärte: Frostempfindlich
Licht:
Wasserbedarf:
Boden: Nährreich, Humos
Blüte
Farbe:
Zeitspanne: Mai - Oktober